Wer ein eigenes Haus haben m├Âchte, wird sich die Frage stellen, ob es sinnvoller ist, neu zu bauen oder Bestand zu ├╝bernehmen. Alle Pro- und Contra-Argumente abzuw├Ągen kann ins uferlose f├╝hren. Oft entscheidet ganz einfach das Angebot vor Ort: sprich verf├╝gbarer Baugrund und verf├╝gbare H├Ąuser in der gew├╝nschten Region. Doch h├Ątte man tats├Ąchlich die freie Wahl, g├Ąbe es ein wunderbares Argument, dass ganz zweifellos f├╝r den Neubau spricht: Die Freiheit, bei Gestaltung der Innenr├Ąume nicht von den bestehenden Gegebenheiten eingeschr├Ąnkt zu werden.

Ein ausgesprochen sch├Ânes Beispiel f├╝r die gro├če Freiheit der Badgestaltung im Neubau ist das neue Megabad von glassdouche ÔÇô mit einer Duschabtrennung an der Grenze des logistisch Machbaren. Die mit zwei Profilen der Serie KATHARINA von glassdouche montierte Glasscheibe aus Einscheibensicherheitsglas (ESG, 8 mm) hat das imposante Ausma├č von 270 x 240 cm. Die Einbringung erfolgte vor dem Aufsetzen der Deckenkonstruktion. Schon der Versand von der Produktion zum Geb├Ąude ├╝bertraf den ├╝blichen Transport-Aufwand erheblich ÔÇô sp├Ątestens an den T├╝ren und Treppen eines normalen Ein- oder Zweifamilienhauses w├Ąre die Installation dieser Dusche gescheitert. In der ruhigen, entspannenden Geradlinigkeit dieses Architektenhaus-Badezimmers hingegen erf├╝llt der gro├če Duschplatz von glassdouche perfekt seinen geplanten und wohl nur auf diese Weise erzielbaren Zweck: Die Vermittlung des Gef├╝hls von grenzenloser Freiheit.