Es gibt B├Ąder, die scheinbar keinerlei W├╝nsche offen lassen: Die Architektur mit viel Platz, hoher Decke und gro├čem Fl├╝gel-Fenster. Die Ausgestaltung mit trendiger Wandfarbe, edlem Boden, stylischem Mobiliar und pr├Ągnanten Funktionselementen, deren farblich identisches Finish einen starken ├Ąsthetischen Akzent setzt.

Ein gro├če Dusche darf nat├╝rlich nicht fehlen, so wie hier MARGARETHE von glassdouche: Modell 140, Nische mit zwei festen Seitengl├Ąsern und einem T├╝rlement, 8 mm starkes Einscheiben-Sicherheitsglas, massive Pendelt├╝r-Beschl├Ąge mit Hebe-Senk-Technologie und automatischer Arretierung am Anschlag, dusch-innenseitig fl├Ąchenb├╝ndiger Sitz, Beschlag-Oberfl├Ąche Kupfer.

Doch bei aller Perfektion ist auch dieses Badzimmer nicht ganz vor dem Gew├Âhnungseffekt bei seinen Benutzerinnen und Benutzern gefeit: Das Besondere scheint zunehmend normal, das Spektakul├Ąre verliert an Reiz. Was tun? Der Austausch nur eines einzelnen Elementes k├Ânnte die gesamte Komposition zerst├Âren.

Die L├Âsung hat Glassdouche. Sie hei├čt LETIZIA. Die Serie der Lasermotive f├╝r T├╝relemente von Glassduschen. Hier das Design-Motiv Bonds. Aufgelasert und dadurch so gut wie unzerst├Ârbar. Scheinbar selbstleuchtend allein durch den Einfall von Lampen- oder Tageslicht. Bewahrt das urspr├╝ngliche Bad-Ambiente und verleiht ihm doch einen ganz neuen, spektakul├Ąren Wow-Effekt.